Faltschachtelproduktion

Die typischen Anliegen der Unternehmer


- „Die weltweite Nachfrage nach Faltschachteln für Konsumgüter ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Davon profitiert haben aber hauptsächlich die Hersteller aus China sowie aus Mittel- und Osteuropa; die deutsche Faltschachtelindustrie hat nur noch einen Anteil von unter 5 Prozent am Weltmarkt. Wie können wir da als kleiner Betrieb konkurrenzfähig bleiben?“

- „Unsere größten Konkurrenten sitzen in China oder Malaysia. Denn diese Hersteller produzieren nicht nur für den asiatischen Markt, sondern exportieren stark nach Europa und Nordamerika. Bei großen Auflagen und lang laufenden Produkten hat die ausländische Konkurrenz entscheidende Kostenvorteile gegenüber deutschen Herstellern. Wie können wir uns trotzdem langfristig gegen die Konkurrenz aus dem Ausland behaupten?“


- „Als kleiner Betrieb sind wir kaum noch in der Lage, die Anforderungen der Pharma- und Kosmetikindustrie zu erfüllen: Themen wie Nachhaltigkeit und Verbrauchersicherheit rücken zunehmend in den Vordergrund; zudem sind die großen Hersteller qualitativ besser aufgestellt und können mehr Geld in die Entwicklung stecken als wir. Was sollen wir tun?“


- „Der Fälschungsschutz ist ein Dauerbrenner in der Faltschachtelproduktion: In Asien, vor allem in China, sind in den letzten zehn Jahren Unternehmen entstanden, die problemlos mit der Qualität deutscher Hersteller mithalten können. Der Anteil gefälschter Produkte am Welthandel beläuft sich je nach Branche auf 25 bis 35 Prozent. Der wirtschaftliche Schaden geht in die Milliarden. Wir brauchen unbedingt innovative Verfahren und Technologien, um uns gegen Fälschungen aus dem Ausland zu schützen.“

Designed by KontrastPlus Medienagentur/ © Blessing ConSys